Freitag, 6. April 2012

Ostereier? Natürlich!

M und ich haben uns gestern an das "Experiment Ostereier" gewagt und ein paar Eier mit natürlichen Zutaten gefärbt. Einmal mit Kurkuma und einmal mit Zwiebelschalen.

Natürlich war es nicht genug, die Eier einfach nur zu färben, wir wollten auch Muster haben. Zu diesem Zweck hieß es erst mal raus auf die Wiese hinterm Haus, wo ein paar Blümchen und hübsche Blätter gesammelt wurden.


Auf die vorher hartgekochten Eier kamen einige Blättchen, die mithilfe einer alten Nylonstrumpfhose fixiert wurden.


In der Zwischenzeit hatten wir einen Sud aus Zwiebelschalen gekocht ( gut 2 Handvoll Schalen auf 1 l Wasser, ca 20 Minuten köcheln lassen). Der Kurkuma-Sud geht fast noch einfacher: 2 EL Kurkuma auf 1/2 l Wasser, 10 Minuten kochen.

Für die vorbereiteten Eier hieß es dann - ab ins Färbebad! Dort blieben sie die ganze Nacht - natürlich im Kühschrank. 



Heute Morgen wurden die Eier erst mal ein wenig trockengefönt, lufttrocknen hätte einfach zuuuuu lange gedauert. 


Und nun endlich - das Ergebnis.



Fazit: Färben mit Zwiebelschalen ist toll; ergibt ein hübsches Rotbraun. Färben mit Kurkuma hingegen ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. (Ha, was für ein Wortspiel!) Außer ein paar seltsamen seeehr hellgelben Sprenkseln sehen die Eier fast aus wie "normale".
Spaß gemacht hat's auf alle Fälle trotzdem - morgen soll noch eine Partie Zwiebelschalen-Eier gefärbt werden.

Falls ihr noch mehr von unserer Färbe-Aktion lesen wollt, schaut doch mal hier bei M vorbei.


Kommentare:

  1. Hüüüübsch!!! DIe passen zu dir, mit den Kräutern und allem. Und gute Idee mit dem Föhnen... ;)))

    AntwortenLöschen
  2. Die Zwiebelschaleneier sind ja wirklich zu schön geworden! Zum Essen fast zu schade. :)

    AntwortenLöschen
  3. sieht total schön aus, hatte ich auch vor für dieses jahr, aber irgendwie hatte ich trotz urlaub keine zeit dazu.
    liebste grüße, die subs

    AntwortenLöschen